Trauben oder Traubensaft helfen bei der Vermeidung von Magenviren?

Ein Magen-Virus, oft als virale Gastroenteritis, ist eine Infektion in Ihrem Darm, die eine Reihe von unangenehmen Symptomen verursachen können. Während es keine wirksame Behandlung für ein Magen-Virus, bestimmte Lebensstil und Ernährungs-Änderungen könnte Ihr Risiko der Entwicklung dieser Art von Infektion zu reduzieren. Essen Trauben und trinken Traubensaft haben bestimmte gesundheitliche Vorteile, aber sie sind nicht ein wirksamer Weg, um ein Magen-Virus zu verhindern.

Magenvirus

Das Magenvirus wird oft durch kontaminierte Lebensmittel oder Wasser oder durch Kontakt mit einer infizierten Person kontrahiert. Die häufigsten Symptome eines Magenvirus sind wässriger Durchfall und Erbrechen. Sie können auch Bauchschmerzen, Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, Schüttelfrost oder ein mildes Fieber. Die meisten Menschen erholen sich von einem Magenvirus ohne irgendwelche Komplikationen, aber weil ein Magenvirus nicht behandelt werden kann, ist es wichtig, Schritte zu unternehmen, um zu verhindern, dass Sie sich vertraut machen.

Trauben und Traubensaft

Trauben und Traubensaft liefern viele wichtige Nährstoffe wie Vitamin C und Kalium und können auch gewisse gesundheitsschützende Vorteile haben. Traubensaft kann Ihr Risiko der Entwicklung von Blutgerinnseln reduzieren, helfen, reduzieren Sie Ihre LDL-Cholesterinspiegel, verhindern Schäden an den Blutgefäßen um Ihr Herz und helfen, einen gesunden Blutdruck zu halten. Die Antioxidantien in Trauben und Traubensaft können auch dazu beitragen, Ihr Risiko von Herzerkrankungen und Atherosklerose zu reduzieren. Trauben und Traubensaft sind jedoch nicht in der Lage, ein Magenvirus zu verhindern.

Verhütung

Der effektivste Weg, um einen Magen-Virus zu verhindern, ist, Ihre Hände regelmäßig zu waschen. Schrubben Sie Ihre Hände mit Seife und Wasser, nachdem Sie die Toilette benutzt haben oder eine Windel wechseln, bevor Sie essen, nachdem Sie Zeit draußen verbracht haben und nach Kontakt mit Oberflächen kommen, die Keime wie Türgriffe beherbergen könnten. Der Konsum von Probiotika könnte auch dazu beitragen, Ihr Risiko der Verabreichung eines Magenvirus zu reduzieren. Probiotika sind in Ergänzungsform erhältlich, können aber auch in bestimmten Lebensmitteln wie Joghurt, Miso und Sauerkraut gefunden werden. Fragen Sie Ihren Arzt, bevor Sie probiotische Ergänzungen nehmen, um sicherzustellen, dass sie für Sie geeignet sind. Vermeiden Sie Lebensmittel und Getränke, die kontaminiert und die Oberflächen in Ihrem Haus desinfizieren könnten, um Ihr Risiko weiter zu reduzieren.

Überlegungen

Es gibt viele Keime, die einen Magenvirus verursachen können, und sie sind jeden ansteckend. Wenn jemand in Ihrer Familie einen Magenvirus hat, teilen Sie keine Handtücher, Utensilien oder Geschirr. Dies könnte dazu beitragen, die Ausbreitung der Keime, die das Virus verursachen zu verhindern. Während Trauben und Traubensaft nicht verhindern, dass ein Magen-Virus, sind sie gesunde Quellen von Vitamin C. Das Vitamin C, die Trauben und Traubensaft enthalten könnte dazu beitragen, steigern Sie Ihr Immunsystem, die die Schwere der Symptome reduzieren könnte.